GÄNSEHAUT. 

Musik scheint etwas Unerklärliches in uns auszulösen. Emotionen lassen sich lenken. Sie ruft Erinnerungen wach. Sie kann uns zum Weinen bringen. Uns zu Höchstleistungen treiben. Sie beruhigt uns, macht uns glücklich oder ängstlich. Musik und Klänge haben nachweislich einen Einfluss auf Körper, Geist und Seele. Mit Musik lassen sich Emotionen verstärken oder schwächen. 

Die Verbindung von Musik und Emotionen ist ein interessantes Gebiet mit immer neuen Erkenntnissen. 

Kaum ein Teil des menschlichen Gehirns ist nicht daran beteiligt, die Eindrücke zu verarbeiten, die Musik in uns auslöst.

Neurowissenschaftler interessieren sich dafür, was im Gehirn passiert, wenn wir Musik hören. Psychologen untersuchen die Auswirkungen verschiedener Genres auf unsere Emotionen. Studien zeigen, dass die Stimmungsregulation ein wichtiger Motivator für uns ist, Musik zu hören. Es wird oft die Musik gewählt, die zur jeweiligen Laune passt.

In der beruflichen Tätigkeit als DJ, konnte ich meine Leidenschaft zur Musik leben und das Phänomen von Klängen analysieren. 

Denn Musik ist vor allem und in erster Linie eine Sprache des Gefühls. Auf keine andere Art lassen sich Emotionen so klar ausdrücken. 

Seit über 20 Jahren spiele ich Schlagzeug und arbeite als DJ.

DJ Crowd

MUSIK - MEINE PASSION

20141120_203059.jpg

AUF MEINEM WEG

Warst du schon einmal in einem Cluburlaub?

 

Ich war sieben Jahre dort. Sieben Jahre war ich im Ausland als DJ, Teamleiter und Animateur unterwegs. In dieser Zeit durfte ich sehr viel über Menschen, das Leben und über mich erfahren. Ich habe extrem viel gelernt und bin oft an meine Grenzen gestoßen.

 

Da war sie also, die berühmte KOMFORTZONE, die verlassen werden sollte.

 

6 Tage die Woche, 16 Stunden pro Tag. Hunderte Menschen und Charaktere. Immer gute Laune, immer zu 100% motiviert? Ja, bis zu einem gewissen Punkt.

Bis zu dem Punkt, an dem ich einfach keinen Spaß mehr hatte. Weder an Musik, noch an Motivation, noch an vielen Menschen. Ich war ausgebrannt.

Lange habe ich mich dagegen gewehrt. „So etwas würde mir doch nicht passieren“; versicherte ich mir. Bis zu dem Tag, als ich verstanden habe, dass nur „annehmen“ hilft. ANNEHMEN, HINSCHAUEN, ZUHÖREN.

Mir selbst zuhören.

 

Ich begann mich mit dem Thema Persönlichkeitsentwicklung zu beschäftigen. Ich las Bücher, hörte Hörbücher, besuchte Seminare, nahm Coachings in Anspruch und bemerkte plötzlich Veränderungen.

„Wahnsinn, das funktioniert ja wirklich“; dachte ich. Ich entschied mich, all das, was mir geholfen hat ebenfalls zu lernen und damit anderen Menschen zu helfen.

 

Das Beste ist, es gibt so viele Wege und Methoden. Ich habe aus allen Erfahrungen und allen Ausbildungen die effektivsten Methoden herausgearbeitet und sie trainiert.

FÜR DICH. Denn heute bin ich in der Lage die richtige Methode mit und für DICH zu finden und DIR zu helfen.

 

Seit 2007 beschäftige ich mich mit der persönlichen Weiterentwicklung.
Wo stehe ich? Wo will ich hin? Was hält mich davon ab?
Mit diesen Fragen als Antrieb, habe ich mich 3 Jahre intensiv ausbilden lassen und tue dies weiterhin. Persönliche Entwicklung ist für mich ein Prozess.

In über 1000 Coachings habe ich Menschen dabei geholfen, ihre emotionalen und mentalen Blockaden zu lösen, um in die innere Kraft zu kommen.